Aktuelles

Mittelalterliches Herbstfest

Am 30. September bis zum 01. Oktober 2017 findet in Rechlin, Fritz-Reuter-Straße (Festplatz) ein "Mittelalterliches Herbstfest" statt. Es gibt viel zu ...

mehr

Unsere AGBs

Unterkünfte jetzt jetzt suchen & buchen

Lesen Sie hier unsere AGBs

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Vertragsgegenstand
Die Tourismus- und Dienstleistungsgesellschaft Rechlin mbH (nachfolgend TDR mbH genannt) vermittelt als Reservierungsstelle Hotelzimmer, Ferienunterkünfte und sonstige touristische Leistungen entsprechend dem aktuellen Buchungsangebot.

Zwischen dem Gast und der TDR mbH wird ein Reisevermittlungsvertrag (nachfolgend Vermittlungsvertrag) abgeschlossen; weitergehende vertragliche Beziehungen entstehen ausschließlich direkt zwischen dem Vermieter und dem Gast.

Die TDR mbH ist Vertragspartner des Online-Buchungssystems der Firma HRS Destination Solutions-Wild-East Marketing GmbH, Winzererstraße 47e, 80797 München. Deshalb können die Produkte des Vermieters gegebenenfalls von allen, ebenfalls diesem Verbund angeschlossenen Buchungsstationen vermittelt werden. 

Für die Buchungen und die Abwicklung der vorhandenen Reiseangebote gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

1. Leistung
Die angegebenen Preise sind Endpreise und schließen alle Nebenkosten ein, soweit in den Unterlagen keine anderslautenden Angaben enthalten sind. Kurtaxe-Angaben sind im Preis nicht enthalten. Die Preise gelten, wenn nicht anders angegeben, jeweils pro Person, bei Ferienwohnungen pro Objekt, pro Übernachtung.

2. Buchungen
Ein für den Vermieter und den Gast verbindlicher Vertrag kommt durch die Buchung der TDR mbH zustande. Der Vermieter erhält bei Buchung umgehend eine entsprechende Buchungsnachricht (AVIS) per Fax oder E-Mail.

Der Vermieter ist verpflichtet sich bei etwaigen Unstimmigkeiten hinsichtlich vorliegender Buchungen die TDR mbH zu kontaktieren.

3. Zahlungsabwicklung
Bei der Buchung über die TDR mbH ist das Leistungsentgelt vom Gast direkt an den Vermieter zu zahlen. Auf der AVIS (Buchungsbestätigung) erfolgt der entsprechende Hinweis.
Für die notwendigen Angaben zu den Zahlungsmodalitäten erhält der Gast vom Vermieter gegebenenfalls eine gesonderte Buchungsbestätigung.

4. Stornierungen / Rücktritt / Umbuchungen / Doppelbuchungen bei Buchung von Privatunterkünften
Der Gast erhält mit der Versendung des Angebots und/oder Buchungsbestätigung die jeweils gültigen ABG‘s zur Information.

Wird eine verbindliche Festbuchung seitens des Gastes storniert, so stehen dem Vermieter Stornierungsgebühren zu, die auf festgelegte Sätze pauschalisiert sind.
Dabei fallen folgende Gebühren an:

ab dem 31. Tag vor Reiseantritt 20 %
ab dem 7. Tag vor Reiseantritt 50 %
am Anreisetag 80 %
bei Nichtanreise ohne Absage 100 %

Maßgeblich für die Einhaltung der Fristen ist der Eingang der Rücktrittserklärung vom Gast bei der TDR mbH.
Die TDR mbH ist verpflichtet, den Vermieter unverzüglich von der Stornierung einer verbindlichen Buchung in Kenntnis zu setzen.
In allen Fällen steht dem Gast das Recht zu, etwa geringeren Schaden nachzuweisen. Die TDR mbH empfiehlt den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung. Umbuchungen auf eine andere Leistung oder einen Reisetermin können grundsätzlich nur nach Rücktritt als Neuanmeldung erfolgen.
Die Rücktrittserklärung ist aus buchungstechnischen Gründen an die TDR mbH zu richten und sollte möglichst schriftlich erfolgen.

5. Qualitätssicherung
Der Vermieter hat für die Richtigkeit und Aktualität der von ihm gegebenen Informationen (insbesondere Haus- und Leistungsbeschreibung, Preisangaben, Bilder) einzustehen. Der Vermieter ist verpflichtet, der TDR mbH unverzüglich über eventuelle Änderungen und Einschränkungen des Ferienobjektes zu informieren.

6. Haftung
Die TDR mbH haftet gegenüber dem Vermieter nur, soweit der Schaden von ihm oder einem seiner Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde.
Der Vermieter haftet der TDR mbH gegenüber für schuldhaft herbeigeführte Schäden. Er stellt die TDR mbH von allen eventuellen Ansprüchen frei, die von vermittelten Gästen infolge von mangelhafter Leistungserbringung oder einer sonstigen Pflichtverletzung ihm gegenüber geltend gemacht werden sollten.

Bei Buchung eines Ferienobjektes werden automatisch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen.